Weiterbildung zum Wildnispädagogen

Der Ausbildungs-Lehrgang für Wildnispädagogik findet zum vierten Mal ab März 2015 bis Januar 2016 an insgesamt 6 Wochenenden in Drei Eichen/Märkische Schweiz statt. Dieser Lehrgang wird wieder für Polen und Deutsche zusammen angeboten.

Nutzen Sie diese einmalige Gelegenheit, sich weiter zu bilden! Setzten auch Sie in Zukunft die Methoden der Wildnispädagogik in Ihrem Arbeitsalltag ein! Lernen Sie polnische und deutsche Gleichgesinnte kennen und bauen Sie mit uns gute Kontakte für eine weitere Zusammenarbeit auf. 

Es besteht die Möglichkeit, an 4 weiteren Terminen an einem Tandem-Sprachkurs zur Sprache der Wildnispädagogik teilzunehmen und dabei auch praktische Erfahrungen zu sammeln.

Nähere Informationen finden Sie im Flyer (download). Rufen Sie uns an oder mailen sie: +49 (0)33433 – 201, charlotte(at)dreichen(dot)de

 

Eine Förderung der Weiterbildung ist beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk beantragt.

Förderer

 


Downloads


Wildnispaedagogik

 

Wie heißt „Feuerbohrer“ auf polnisch? Schau doch in „dzikipedia“!

Im Dzikipedia können Deutsch und Polen ihr Wissen, Wortschatz und ihre Erfahrungen rund um die (dt-pl) Wildnispädagogik in Wort und Bild (mit-)teilen.

www.naturschutzpark-verein.de/Wiki

 

Auf beiden Seiten Grenzen überschreiten

- Deutsche und Polen durch Wildnis verbinden

Während der Ausbildung zum Wildnispädagogen kommt jeder TN hier oder da an seine oder ihre persönlichen Grenzen - allein draußen im Dunkeln oder "nur" mit den fremdsprachlichen Teamkollegen... Im dritten deutsch-polnischen Lehrgang (3/2014 - 1/2015) kamen die TN erstmals auch zu einem Wochenendkurs in Czarcia Podkowa, PL, zusammen. "Ich freue mich, dass ihr unseren Hof und Umgebung kennenlernt und wir, meine Familie und ich, von Euren Aktivitäten, Ideen und Eurer Guten Laune angesteckt werden" sagt Agnieszka Gumbis, während sie uns lachend Kaffee und Kuchen hinstellt. Wir haben Haus, Hof, die schöne Werkstatt, Weiher, Floß, Obstgarten und all die Tiere sofort ins Herz geschlossen und für unsere Zwecke "in Beschlag" genommen.

Zusätzlich zum Wildnispädagogik-Lehrgang wurde ein „Wilder Sprachkurs“ angeboten. Die Teilnehmer kamen mit ganz unterschiedlichem Sprachvorwissen, hatten aber alle viel Spaß an Wildnisthemen und gemeinsamem Lernen. Die Lehrerinnen –Johanna Fechner für deutsche Sprache und Małgorzata M. Woch für polnische Sprache– ließen sich unglaublich viele Spiele und Aktivitäten einfallen, um auf die Vorkenntnisse aller TN einzugehen und ihnen  die jeweils andere Sprache nahe zu bringen.

Weiterlesen...

 

Ab in den Wald!
Erster Deutsch-polnischer Wildnispädagogik-Lehrgang im Besucherzentrum Drei Eichen

beim Feuer bohren...Es ist still im Wald. Nein, halt – nicht ganz still. Wer genau hinhört, bemerkt schnell, dass es sogar ziemlich laut ist. Von den Bäumen tropft vor kurzem gefallenes Regenwasser. Der Wind raschelt in trockenem Laub und scheuert junge Kiefernstämme aneinander. Spechte trommeln, Singvögel zwitschern und flöten, Kraniche trompeten und über allem fliegt ein Schwarm von schnatternden Gänsen. Als wäre das alles nicht schon laut genug, ertönt auf einmal eine menschliche Stimme: „Reeeeiiiiinkooooommen!“ Einen Moment schallt das Echo noch durch den Wald, dann wird es vielfach beantwortet: „Reeeeeiiiiinkoooommen!“ „Wraaacaaaajczeeeee !“ Zwischen den Bäumen treten nach und nach nasse, aber glücklich dreinschauende Menschen in Regenkleidung hervor.

Weiterlesen...

Auf nach Polen!
Zweiter deutsch-polnischer Wildnispädagogik-Lehrgang (2013/14)

Während zwischen März 2013 und Januar 2014 wieder 6 spannende und lehrreiche Wochenenden in Drei Eichen stattfanden, an denen insgesamt 18 Deutsche und Polen teilnahmen, hieß es für die Praxistage „auf nach Polen!“

Weiterlesen...

Gedichte

  • Über die Geduld (von Rainer Maria Rilke)
  • In dem Augenblick (von Johann Wolfgang von Goethe (Faust))

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

  1. Wildnis Presse